Hauptstadt Argentinien Buenos Aires

Die Hauptstadt Argentinien heißt Buenos Aires, und stellt das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum des Staates Argentinien dar.

Hauptstadt Argentinien: Geschichte


Werbung
Die Stadt Buenos Aires ist im Spätmittelalter im Jahr 1536 nach Christus gegründet worden. Allerdings setzen Indianerangriff den Siedler gehörig zu, so dass der Ort bereits fünf Jahre später aufgegeben werden musste. 1580 nach Christus wurde ein zweiter erfolgreicher Versuch unternommen, die Stadt erneut zu gründen. In der Zeit der Koalitionskriege kämpfte die spanische Krone an der Seite Napoleons. Eine Eroberung Buenos Aires durch britische Truppen konnten einheimische paramilitärische „argentinische“ Einheiten abwehren. Angetrieben durch diesen Erfolg wurde am 09.Juli 1816 die Unabhängigkeit der Provinzen des Flusses Rio de la Plata von Spanien erklärt. Erst im Jahre 1859 wurde auch Buenos Aires Mitglied der Federación Argentina. Im Jahre wurde Buenos Aires zur Hauptstadt Argentinien ernannt.

Hauptstadt Argentinien: Kultur

Hauptstadt ArgentinienBuenos Aires trägt oftmals den Beinamen „Paris Südamerikas“. Kunst und Kultur werden groß geschrieben, so dass oft Künstler und Musiker in der Stadt anzutreffen sind. Ebenfalls findet der kulturinteressierte Besucher Theater und Opern vor. Nach neuster Berechnung existieren in der Stadt rund 187 Theater, in denen rund 400 Theateraufführungen zu sehen sind. Der Tanz des Tangos ist in Buenos Aires beheimatet, so dass hier zahlreiche Tanz-Wettbewerbe stattfinden.

Hauptstadt Argentinien: Ökonomie

Durch die Anbindung Buenos Aires an den Atlantik verfügt die Stadt über einen sehr großen Seehafen. Zahlreiche große Finanzunternehmungen und Banken unterhalten in der Hauptstadt Argentinien Niederlassungen. Zu Buenos Aires gehören auch eine nationaler und ein internationaler Flughafen. Die Hafenanlagen ermöglichen es, dass Container und Tankschiffe aus aller Welt anlegen können. Zwar verfügt Buenos Aires über eine Eisenbahnanbindung, allerdings sind die Bahnanlage dazu in einem schlechtem Zustand. Insbesondere werden von der einheimischen Bevölkerung Busse genutzt. Genauso gibt es mit einer Anzahl von 40.000 viele Taxis in der Stadt. Die Fahrt ist günstig.

Marc Krüger
Bilder(pierobruno/pixabay.com)


Werbung