Politisches System USA


Werbung
Als „Politisches System USA“ wurde eine Gründung vollzogen, welche seit der Ausrufung der Verfassung im Jahr 1787 Gültigkeit und Bestand hat. Das „politisches System USA“ war auch in der Zeit der Aufklärung von entscheidener Bedeutung und beeinflusste maßgeblich die Entwicklung in Europa. Die Idee der Demokratie gelangte von Amerika nach Europa. Die Französische Revolution kann als Anzeichen für eine Zeitenwende gesehen werden.

Republik und Präsident

Wird das politisches System USA genauer betrachtet, so sieht man die Machtvereinigung von Regierungs und Staatsführung auf eine Person – den Präsidenten. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben damit eine sogenannte Präsidialrepublik. Der US-Präsident ist dabei auf vier Jahre gewählt und darf nur einmal wiedergewählt werden. Ebenfalls findet die Wahl indirekt durch die Wähler und Wählerinnen statt.

Politisches System USA – der Kongress als Legislative

Politisches System USADie Legislative geht vom Kongress aus. Der Kongress teilt sich in Senat und in Repräsentantenhaus auf. Die Wahl zum Repräsentantenhaus findet in einem Turnus von zwei Jahren statt. Der Senat selbst unterliegt ebenfalls einer zweijährigen Wahl. Hier allerdings werden die Wahlen lediglich nur bei einem Drittel der Abgeordneten im Wechsel vollzogen. Jeder Staat der USA kann jeweil zwei Senatoren in das Repräsentantenhaus entsenden. Der Supreme Court ist das höchste Gericht -vergleichbar mit dem Bundesverfassungsgericht in Deutschland- und ist damit judikativer Hüter der Amerikanischen Verfassung.

Politisches System USA – der Präsident als Exekutive

Der US-Präsident verfügt wie kein anderer demokratisch gewählter Regierungsvertreter über weitergehende Befugnisse. Der US-Präsident kann jedoch nicht die Kammern auflösen.

Der Glaube an die Freiheit

Politisch gehören die Verfassung, die Unabhängigkeitserklärung aus dem 18.Jahrhundert und die „Federalist Papers (1787)“ zum Grundsatz der Politik der Vereinigten Staaten von Amerika.

Trennung von Religion und Politik

Amerikas Politik ist auch geprägt von der geschützten Meinungsfreiheit. Es gibt auch keine staatliche Religion oder Glaubensrichtung. Amerika ist dennoch stark protestantisch geprägt. Ebenfalls ist schriftlich fixiert, dass jeder Mensch sein Leben so gestalten kann, dass es frei ist und diesem möglichst zum Glück verhelfen soll. Die Diskussion um die Einführung der Krankenversicherung haben gezeigt, dass Amerika stark von Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmung geprägt ist.

Marc Krüger
Bilder(beeki/pixabay.com)


Werbung